LIZENZVERTRAG

Das LaserGrip-Verfahren hat Patente als Grundlage und kann nur nach dem Erwerb einer Lizenz genutzt werden. Der entsprechende Lizenzvertrag beinhaltet folgende Eckdaten:
 
  -

Einfache Lizenz für die Patente

  -

Lizenzgebühr für das Lizenzpaket pro Betriebsstunde der Laser-bearbeitungsanlage bzw. pro bearbeitetem Quadratmeter, bei einer monatlichen Minimalen

  - Verpflichtung des Betreibers zur Erreichung bestimmter Qualitätsnormen
  - Langjährige Vertragslaufzeit mit automatischer Verlängerung

Sowohl die vertragliche Mindestlaufzeit als auch die Gestaltung der Lizenzgebühren geben dem Betreiber die notwendige Planungssicherheit. Die Höhe der Gebühren stellen eine akzeptable Größe im Verhältnis zur Wertschöpfungsmöglichkeit bei Einsatz der Laserbearbeitungsanlage dar.

Druckansicht