NORMEN

Zur Einhaltung und Messung der nationalen Anforderungen an rutschhemmenden Bodenbelägen werden in den einzelnen Ländern unterschiedliche Klassifizierungen und ihre Messmethoden definiert.

In Deutschland wird nach speziellen Kriterien eine Bewertung und Gruppierung der Rutschgefahr vorgenommen. In Räumen mit besonderer Tätigkeit, die mit Schuhen begangen werden, werden die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche den 5 Bewertungsgruppen, R9-R13, zugeordnet. In nassbelasteten Barfussbereichen werden die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche den 3 Bewertungsgruppen, A-C, zugeordnet.

Entsprechend werden die geeigneten rutschhemmenden Bodenbelagsmaterialien geprüft und klassifiziert.  

Druckansicht